Life is Strange

| Feb 14, 2017

Informationen

Titel: Life is Strange
Plattform: PS3, PS4, XBOX 360, XBOX One, Windows, Linux, Mac
Publisher: Square Enix
Entwickler: Dontnod Entertainment
Altersfreigabe: USK: 12| PEGI: 16
Medium: Ladenversion, digital
Audio: Englisch
Text: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch
Genre: Adventure, Drama
Spielmodus: Einzelspieler
Online-Multiplayer: Nein
Veröffentlichungsjahr: 2015
Webseite: Offizielle Webseite

Kurzbeschreibung

Die 18-jährige Maxine „Max“ Caulfield ist in der fiktiven Kleinstadt Arcadia Bay im US-Bundesstaat Oregon aufgewachsen. Vor 5 Jahren zogen ihre Eltern mit ihr nach Seattle, dabei verlor sie den Kontakt zu ihrer damals besten Freundin namens Chloe. Nun ist sie alleine zurückgekehrt, um an der renommierten Blackwell Academy Fotografie zu studieren. Ein zu diesem Zeitpunkt wichtiges Gesprächsthema an der Academy ist das spurlose Verschwinden der Studentin Rachel Amber. Jede Episode spielt chronologisch an einem Tag der Woche, von Montag bis Freitag.

Bewertungen

Animation/Zeichenstil


Die Grafik hat etwas Angenehmes, sie ist echt schön gemacht. Man sieht, dass viele Details mit einbezogen wurden, was es echt gut macht. Manchmal hat die Sprachanimation nicht ganz so funktioniert, wie sie vielleicht sollte.

Handlung

Während zu Beginn noch alles friedlich aussieht und man glaubt, ein gewöhnliches Adventure vor sich zu haben, wendet sich die Story und es wird immer dramatischer. Was ist mit Rachel Amber passiert und wer steckt dahinter?

Neben der Hauptfrage gibt es nebenbei auch immer wieder kleine Aufgaben zu erledigen. Man kann in jeder Episode 10 Fotos zu bestimmten Szenen schießen. Das bietet eine gute Gelegenheit, schöne Dinge festzuhalten.
Man erwartet anfangs gar nicht, wie spannend es werden kann. Immer wieder zieht einen die Athmosphäre in ihren Bannd und man achtet gespannt darauf, was als nächstes passiert.

Gegen Ende hin nimmt es nochmal eine dramatische Wendung an. Die Story ist es auf jeden Fall wert!

Charaktere

Die Charaktere sind ziemlich gut gemacht, sie sind vielschichtig und mit eigentlich allen kann man interagieren. Es bleibt einem selbst überlassen, ob man sich mit den Charaktere sympathisiert oder nicht.

Musik

Der Soundtrack ist echt schön, passend und stimmungsvoll in Szene gesetzt.

Gameplay

Es ist schön zu spielen, bietet eine tolle Athmosphäre, die einen wortwörtlich mit sich zieht. Es hat eine angenehme Steuerung und lässt sich schön spielen.

Das ganze Spiel zieht einen einfach mit durch die ganze Handlung und am Ende will man einfach nur noch mehr.

Fazit

Die Handlung reißt einen mit ins Geschehen. Wer hier mit einem einfachen Alltags-Spiel rechnet, liegt falsch. Die Story verändert sich im Verlauf einfach in etwas, mit dem man nicht gerechnet hätte.

Die Charaktere sind schön gehalten, sie sind sehr vielschichtig und vor allem kann man mit ihnen interagieren. Je nach Entscheidungen, handelt der Charakter dann auch danach. Man hätte den Charakteren vielleicht etwas mehr Feinheiten geben können, was die Gesichtszüge zur entsprechenden Stimmung angehen. Man kann es einem nicht übel nehmen, wenn einem die Charaktere ans Herz wachsen und man am Ende der Story einfach nach mehr verlangt.

Es ist ein wundervolles Spiel, welches auf jeden Fall zu einem 'Must-have' zählen sollte. Einfach, damit man weiß, was es mit dem 'Butterfly-Effekt' auf sich hat. Außerdem kann man die Spielstände durchaus nutzen und das Spiel mehrmals durchspielen, damit man auch die anderen Sichtweisen und Enden entdecken kann.

0 Kommentare:

Post a Comment

Hast du etwas zu sagen, möchtest du uns Feedback geben oder Verbesserungsvorschläge machen? Oder bist du einfach anderer Meinung als wir? Dann schreib es uns, wir freuen uns darauf! :)

Next Prev
▲Top▲