Tokyo Mew Mew à la mode

| Dec 24, 2016

Informationen

Titel: Tokyo Mew Mew à la mode
Mangaka: Mia Ikumi
Genre: Comedy, Fantasy,
Magical Girl, Romance, Shoujo
Altersempfehlung: --
Veröffentlichung: 2003
Status:
abgeschlossen mit zwei Bänden
Deutsches Format: Ja
Verlag: Carlsen Manga

Kurzbeschreibung

Tokyo Mew Mew sind endlich zurück – doch Ichigo hat sich nach England verkrümelt, und nun fehlt den Magical Girls eine neue Anführerin! Klar, dass gerade jetzt die fiesen Saint Rose Crusaders auftauchen, die Tokyo erobern und die Mädels aus dem Weg schaffen wollen... Wer ist wohl geeignet, in Ichigos Fußstapfen zu treten?

Bewertungen

Zeichenstil

Im Vergleich zum Vorgänger hat sich der Zeichenstil kaum verändert. Man bemerkt vielleicht, dass sich ein paar Feinheiten verbessert haben, aber grundsätzlich sieht man hier denselben, besonders niedlichen Zeichenstil, wie vorher.

Handlung

In Sachen Handlung hat man sich hier sehr kurz gehalten. Dieses Sequel ist mit zwei Bänden abgeschlossen und kommt deswegen gar nicht dazu, eine richtige Entwicklung zu durchleben. Die Geschichte ist kurze Zeit nach der von Ichigo angesiedelt. Wir haben zwei neue Charaktere und neue Bösewichte, doch an sich ist alles gleich. Die Handlung versucht irgendwo Sinn zu ergeben, aber im Großen und Ganzen ist es eine ziemlich flache Story, auf der man sich vor allem auf die Charaktere fixiert hat.

Charaktere

Wie schon erwähnt gibt es neue Bösewichte, die diesmal... was machen? Sie wirken leider echt ziemlich planlos und die Hintergründe für ihre Taten erfährt man nicht wirklich. Im Gegensatz dazu sind die beiden neuen Protagonisten aber sehr niedlich. Die zwei haben innerhalb der zwei Bände schon genug Entwicklung und Charakter gezeigt, und sind deswegen sehr gut. Die anderen Mew Mews kamen in diesem Teil zwar oft vor, aber wirkten leider nur wie Nebendarsteller.

Fazit

Mit Tokyo Mew Mew à la mode hat sich die originale Manga-Serie noch ein Sequel mit zwei Bänden gesichert. Es gibt in diesem Teil bekannte Gesichter, und auch der Zeichenstil blieb im Großteil gleich. In Sachen Handlung kam alles etwas kurz, weswegen sich dieser auch recht unvollständig und planlos anfühlt. Trotzdem gibt es aber auch neue Charaktere, wovon die beiden Protagonisten sogar echt nett sind. Nur bei den Gegnern war man sich dieses Mal nicht so sicher, was man mit ihnen machen sollte. Wer Tokyo Mew Mew schon mochte, kann auch gerne in dieses Sequel reinschauen!

0 Kommentare:

Post a Comment

Hast du etwas zu sagen, möchtest du uns Feedback geben oder Verbesserungsvorschläge machen? Oder bist du einfach anderer Meinung als wir? Dann schreib es uns, wir freuen uns darauf! :)

Next Prev
▲Top▲