Pokémon Sonne und Mond

| Dec 1, 2016

Informationen

Titel: Pocket Monsters Sun and Moon (jp.)
Pokémon Sun and Moon (eng./dt.)
Pokémon Sonne und Mond (dt.)
Plattform: Nintendo 3DS/2DS/New 3DS
Publisher: Nintendo, The Pokémon Company
Entwickler: GAME FREAK inc.
Altersfreigabe: PEGI: 7 | USK: 0
Medium: Ladenversion, digital
Audio: --
Text: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Französisch, Chinesisch, Japanisch, Koreanisch
Genre: Rollenspiel
Spielmodus: Einzelspieler, Mehrspieler
Online-Multiplayer: Ja
Veröffentlichungsjahr: 2016
Webseite: Offizielle Webseite

Kurzbeschreibung

Hast du das Zeug zum Pokémon-Trainer? In Pokémon Mond unternehmen die Spieler eine weitere, abenteuerliche Reise als Pokémon-Trainer. Auf den tropischen Inseln der brandneuen Region Alola gibt es zahllose, bisher unbekannte Exemplare dieser fantastischen Wesen zu fangen, zu besiegen und zu tauschen. Die Spieler stürzen sich in packende Kämpfe und erlernen neue, mächtige Attacken. Sie entdecken Pokémon, interagieren mit ihnen und trainieren sie – immer das Ziel vor Augen, Pokémon-Champion zu werden!

Bewertungen

Animation/Grafik

Die Grafik und Animation der Vorgänger hat sich schon drastisch verbessert, wenn man sich den Vergleich zu Schwarz/Weiß oder Rubin, Saphir und Smaragd ansieht. Doch es wird noch eines draufgehauen, denn jeder Charakter im Spiel hat nun eine realistischere Proportion erhalten. Das lässt sie gleich etwas menschlicher wirken. Auch die Zwischensequenzen sind gut gemacht, es hat einfach etwas Beweglicheres an sich.
Auch die der Pokémon ist nun um einiges besser. Man merkt, dass sie sich von Spiel zu Spiel verbessert.

Handlung

Die Story hat sich neu aufgebaut, jedoch bleibt sie im selben Schema. Man zieht in einen neuen Ort, bekommt dort sein erstes Pokémon und beginnt die Welt zu bereisen. Im Grunde kennt man das als langjähriger Pokémon-Spieler bereits. Jedoch gibt es diesmal statt den Arenen verschiedene Prüfungen durch die man sich kämpfen muss, um voran zu kommen und schlussendlich als Champ aufzusteigen.
Dabei gibt es wie immer eine Gruppe von bösen Leuten, die mit den Pokémon nichts Gutes und noch schrecklichere Ziele haben. Zwischen den Prüfungen und den Rivalkämpfen gilt es daher also auch, die Gruppe aufzuhalten und die Welt zu retten.

Charaktere

Die Charaktere wurden ebenfalls etwas ausgebaut. So hat nun jeder seine eigene, realistische Körperproportion. Das lässt diese gleich wieder etwas lebendiger wirken. Es gibt auch wieder jede Menge Charaktere, vor allem gegen die man kämpfen muss um voranzukommen.

Musik

Es gibt viele neue Tracks, auch was z.B. die Kampfmusik angeht. Man merkt hin und wieder auch, dass die Tracks in Richtung Hawaii gehen. Das merkt man z.B. daran, wenn man zuhört während die Credits runterlaufen.

Gameplay

Das wohl besondere an dem Spiel sind einige der neuen Dinge die nun dabei sind. Darunter ist wohl eines davon, dass die Spiele zeitversetzt sind: Mond ist um zwölf Stunden versetzt und Sonne spielt nach der aktuellen Zeit. Wer also lieber in der Nacht unterwegs ist, hat hier die Chance dazu.
Außerdem geht man nun nicht mehr automatisch in ein Gebäude hinein, dafür muss nun vorher der A-Knopf gedrückt werden. Was etwas umständlich ist, aber man gewöhnt sich dran.
Und dann wäre noch die Übersicht zur Wirkung der einzelnen Attacken auf den Gegner. Am Anfang sah es aus als wäre diese Funktion nervig, aber mittlerweile ist sie echt hilfreich. Vorallem wenn man die Typen der neuen Pokémon nocht nicht kennt. Logischerweise gibt es dann auch noch die editionsspezifischen Pokémon. Das sind aber nur ein paar von vielen tollen Features und Neuerungen in den Spielen.

Fazit

Es ist ein interessantes Spiel, welches schnell den Markt erobert hat. Besonders gut daran sind einige Features, die echt nett und gut gestaltet sind. Jedoch ist es einfach zum Großteil viel zu einfach. Klar hat man zum Glück noch ein paar Kämpfe wo man sich ärgert aber irgendwie hat es dann doch eine Herausforderung. Und die Story ist auch etwas zu vorhersehbar. Da könnte man etwas machen, damit man nicht gleich im vorherein weiß, was passiert. Da merkt man halt doch, dass das Spiel für Kinder gemacht ist. Auch das mit dem A-Knopf an der Tür ist etwas ungewohnt. Wenn man die Erfahrung hat, weiß man wie man in ein Gebäude kommt oder umgekehrt, man sollte halt soweit sein es auszuprobieren. Trotzdem bleiben die Pluspunkte an der schönen Grafik der Umgebung, dass man den Protagonisten wieder gestalten kann und auch, dass man durch PokéPause die Zuneigung zu den Pokemon erhöhen kann. Ebenfalls gut gemacht ist die PokéPlantage, in der man mit Hilfe der Pokemon an viele neue Sachen kommt.
Ein, im Großen und Ganzen, gelungenes Spiel welches jeder Pokémon-Fan zumindest ausprobieren sollte.

2 Kommentare:

  1. Im Großen und Ganzen stimme ich dem Review zu.
    Die angesprochenen "Probleme" wie zB das die Story zu vorhersehbar ist sehe ebenfalls.
    Auch wenn einige Probleme reine Gewöhnungssache sind (das mit den Türen)oder umgangen werden können. (Spiel ist zu einfach). Bei letzterem könnte man zB den OP-Teiler komplett auslassen und sich ein Levellimit für die eigen Pokemon festlegen. So nach dem Motto: Für zB Mahos Prüfung dürfen meine Pokemon nicht über Level xy hinauskommen. Je nach Strenge der eigenenRegeln hat man dann ein rel knackiges Spiel vor sich. Oder man spielt ne Nuz-/Wed-/...-locke.

    Was man vllt noch als Problem ansehen könnte, wäre das man rel. leicht kleine Ingameevents verpasst. Ein Bsp hierfür wäre bei mir der Rückkampf mit Elima. Hab ich erst rausgefunden als ich bereits Champ war.

    Und ein letzter Problempunkt betrifft das Leveling deiner Pokemon. Ich finde es schwerer als jemals zuvor meine Pokemon auf Lv 100 zu ziehen. Einfach weil mir ein gescheiter Ort zum trainieren fehlt.

    Aber ich glaube alles was ich so gesagt habe, sind Peanutprobleme. Alles in allem sind es super tolle Spiele, die mit Recht bereits als Topeditionen bezeichnet werden. (Sind bereits meine Lieblingsedis)

    ReplyDelete
  2. Ja, da stimme ich dir aufjedenfall zu.
    Mir geht es auch so, dass ich nicht weiß, wie ich trainieren soll, einfach weil ich mir zu schwach vorkomme. Der Einzige starke ist mein Starter. Ich hab auch für die Liga ein neues Team trainiert, weil ichs mit dem Story-Team einfach nicht geschafft habe und wusste nicht, wie ich am besten Leveln kann. Schlussendlich war mein Starter fast 70 und hat es somit fast allein durch die Liga geschafft während alle anderen zu schwach zum Kämpfen waren.

    Aber dennoch mag ich das Spiel irgendwie. Auch, dass es nach der Liga noch etwas weitergeht ist eine gute Option. Ich mag es in Mond in der Nacht zu spielen <3 Und man sollte es definitiv gespielt haben um sich eine gute Meinung dazu bilden zu können.

    ReplyDelete

Hast du etwas zu sagen, möchtest du uns Feedback geben oder Verbesserungsvorschläge machen? Oder bist du einfach anderer Meinung als wir? Dann schreib es uns, wir freuen uns darauf! :)

Next Prev
▲Top▲