Variante - Requiem for the World

| Sep 8, 2016

Informationen

Titel: Variante (jap.)
Variante - Requiem for the World (eng./dt)
Mangaka: Iqura Sugimoto
Genre: Drama, Fantasy,
Mystery, Splatter, Violence
Altersempfehlung: --
Veröffentlichung: 2004-2006 (JP), 2012 (D)
Status: abgeschlossen mit vier Bänden
Deutsches Format: Ja
Verlag: Egmont Manga

Kurzbeschreibung

Aiko Hosho sollte eigentlich tot sein, doch sie erwacht in einem ihr unbekannten Krankenhaus. Ihr linker Arm ist bandagiert und sie hat keine Ahnung, was passiert ist. Plötzlich erscheint vor ihr ein merkwürdiges, monsterähnliches Wesen bei dessen Anblick sie sich wieder an alles erinnern kann: Als sie nach der Schule nach Hause kam waren ihre Eltern tot, umgebracht von einem ähnlichen Monster. Dieses hat auch sie kurz danach angegriffen, doch warum sie noch lebt ist ihr ein Rätsel. Auf einmal bewegt sich Aikos Arm von ganz alleine und beginnt sich zu verwandeln...

Bewertungen

Zeichenstil

Wer "Summer Wars" oder "A Lollypop or A Bullet" kennt wird auch hier wieder die Zeichnungen von Iquara Sugimoto sehen können. Passend zur ernsten und brutalen Handlung sind die Zeichnungen sehr realistisch und düster gehalten. Einzig und allein Aiko sieht etwas zu kindlich aus, doch ansonsten sieht alles sehr gut aus.

Handlung

Anfangs zögert sich das Ganze noch etwas hinaus, da wegen Aikos Unentschlossenheit unnötig viel Drama aufkommt. Danach hat die Handlung die ganze Zeit über eine angenehme Erzählgeschwindigkeit. Sie wechselt oft zwischen Brutalität, Drama aber auch schönen Szenen hin und her. Das Ende kommt deswegen relativ abrupt und war auch leider nicht so zufriedenstellend. Trotzdem war es eine sehr schöne, dramatische aber auch schaurige Geschichte, bei der es viele Überraschungen gibt.

Charaktere

Bis auf Aiko und Sudo, der erst viel später eine wirklich wichtige Rolle einnimmt, sind die Charaktere nicht so unheimlich prickelnd. Viele werden einfach nur eingeführt um entweder gleich wieder zu sterben, oder den anderen beiden bei der Charakterentwicklung zu helfen. Diese zwei sind dafür wirklich realistische und interessante Persönlichkeiten.

Fazit

"Variante" ist ein, zwar leider relativ kurzer Manga mit abrupten Ende, aber trotzdem empfehlenswert. Besonders Fans des Splatter Genres, aber auch diejenigen die gerne Drama lesen, werden hier ihren Spaß haben. Die Zeichnungen sind passend und realistisch, gerade die beiden Hauptprotagonisten sind sehr interessant. Ein guter Manga mit viel Blut und Drama, den man schnell gelesen hat und bei dem man sehr mitfiebert!

0 Kommentare:

Post a Comment

Hast du etwas zu sagen, möchtest du uns Feedback geben oder Verbesserungsvorschläge machen? Oder bist du einfach anderer Meinung als wir? Dann schreib es uns, wir freuen uns darauf! :)

Next Prev
▲Top▲