Detektiv Conan - Der Killer in ihren Augen

| Jun 14, 2016

Informationen

Titel: Hitomi no Naka no Ansatsusha (jap.)
Captured in Her Eyes (eng.)
Der Killer in ihren Augen (dt.)
Genre: Action, Drama, Krimi, Romance
Erscheinungsjahr: 2000
Regie: Kenji Kodama
Musik: Katsuo Ono
Animationsstudio: TMS Entertainment
Episoden: 1 (~100min)
Format: Movie

Kurzbeschreibung

Nach und nach werden immer mehr Polizisten angeschossen und getötet. Die Polizei versucht alles so wenig wie nur möglich Information an die Öffentlichkeit zu geben um den Täter zu schnappen. Doch schnell kommt der Verdacht auf, dass der Killer einer aus ihren eigenen Reihen ist. Eines Tages wird Inspektor Sato angeschossen und schwer verletzt, und Ran ist die einzige Augenzeugin des Vorfalls. Aufgrund des Schocks, dass sie mit ansehen musste wie Sato angeschossen wurde, verliet sie fast ihr gesamtes Erinnerungsvermögen, an Shinichi, Conan und ihre Eltern. Sie kennt nur noch die Person, die Sato angeschossen hat. Der Täter ist sich bewusst, das er die Augenzeugin so schnell wie möglich loswerden muss, denn sie hat sein Gesicht gesehen. Conan muss herausfinden was hinter den Morden steckt! Ausserdem ist Ran in großer Gefahr, und kann ihr Gedächtnis überhaupt wieder zurückgeholt werden?

Bewertungen

Animation/Zeichenstil

Gegen die Animation ist nicht viel auszusetzen, jedoch ist sie "veraltet" im Gegensatz zu der Animation der heutigen Zeit. Für seine Zeit, war es allerdings ein Fortschritt.

Handlung

Der Film beginnt bereits mit einem Mord an einem Polizisten, der verdächtig nach einem bekannten Serienmörder aussieht. Als sich Kogoro, Ran und Conan auf einer Hochzeitsfeier befinden, wo auch Polizisten anwesend sind, wird die Polizistin Sato angeschossen und schwer verwundet. Ran, die als Einzige anwesende Zeugin, gerät in einen Schockzustand und vergisst beinahe alles. Der Mörder jedoch ist sich dessen bewusst und versucht sie loszuwerden, währenddessen arbeitet Conan daran den Täter zu enttarnen und Rans Erinnerungen zurückzuholen. Eigentlich eine typische Conan Story, doch im Film wird versucht etwas Spezielles herauszuholen, was den Unterschied zum Anime macht.

Charaktere

Die Charaktere sind in diesem Film die Detective Boys, Conan, Kogoro, die Polizei, Shinichi, Ran sowie Sonoko und Rans Mutter Eri Kisaki.Wie bei der Animation, ist es auch bei den Charakteren. Zu der Zeit als der Film rauskam, war es gut. Zur heutigen Zeit jedoch ist das Charakterdesign schon etwas fortgeschrittener.

Musik

Es wird wohl klar sein, dass Conan für seine typischen Film-Endings bekannt ist. Jeder Film hat sein eigenes Ending. Mir gefällt auch die Musik, die dazwischen manchmal vorkommt, sehr gut.

Fazit

Der Film fängt schon spannend an, mit dem ersten Mord an einem Polizisten. Auch als Sato angeschossen wird und Ran ihr Gedächtnis verliert, hofft man, dass alles gut ausgeht. Conan spielt wie eigentlich in fast jedem Film, den Helden und rettet sie. Das Ende gefällt mir ebenfalls, wie er und Ran vor dem Täter entkommen und ihn enttarnen. In den Filmen gibt es zumindest ein paar "speziellere" Fälle, was diese so heraushebt und fast schon "besonders" macht. Der Film ist mittlerweile über 15 Jahre alt, wenn man es nach dem Release in Japan rechnet, den Unterschied zu der damaligen Technik und der heutigen, ist gut erkennbar. Man muss jedoch bedenken, dass es heute auch einiges fortgeschrittener ist, als damals.

0 Kommentare:

Post a Comment

Hast du etwas zu sagen, möchtest du uns Feedback geben oder Verbesserungsvorschläge machen? Oder bist du einfach anderer Meinung als wir? Dann schreib es uns, wir freuen uns darauf! :)

Next Prev
▲Top▲