Seraph of the End: Vampire Reign

| May 1, 2016

Informationen

Titel: Owari no Seraph (jap.)
Seraph of the End: Vampire Reign (eng./dt.)
Genre: Action, Drama, Fantasy, Mystery, Psychodrama
Erscheinungsjahr: 2015
Regie: Daisuke Tokudo
Charakterdesign: Satoshi Kadowaki
Musik: Hiroyuki Sawano, Takafumi Wada
Animationsstudio: WIT STUDIO
Episoden: 12 (~25min)
Format: Serie

Kurzbeschreibung

Mit dem Auftauchen eines mysteriösen Virus' auf der Erde scheint die Menschheit dem Untergang geweiht. Einzig Kinder unter 13 Jahren können diese mysteriöse Epidemie überstehen. Doch für ihr Überleben zahlen sie einen umso höheren Preis. Versklavt von Vampiren aus längst vergangen Zeiten und als deren Blutspender missbraucht, träumt der kleine Yuuichirou Hyakuya davon, seine Peiniger zu vernichten und sich und seine Ziehgeschwister für immer aus ihren Klauen zu befreien. Auf seinem Weg soll er allerdings erst noch erfahren, was es bedeutet, jemand Wichtiges zu verlieren.

Bewertungen

Animation/Zeichenstil

Die Animationen und Zeichnungen des Animes sind einfach richtig gut, mir gefallen besonders die Charakter- und Waffendesigns. Man muss aber auch sagen, dass die Umgebung sehr gut dargestellt wurde und es wirklich aussieht als ob der Welt eine Katastrophe wiederfahren ist. Außerdem sieht jeder Charakter einfach nur super cool aus. Die Kampfanimationen sehen einfach nur geil aus genau wie die Waffen der Charaktere, und die einzelnen Attacken der Charaktere sehen so gut aus wie die Waffen selbst.

Handlung

Die Story ist herzzerreißend und macht das ganze so dramatisch. Der Plot gefällt mir aber sehr, da die Ereignisse immer besser erklärt werden. Ich möchte nichts spoilern, daher sage ich es so: Der Protagonist ist natürlich wie in jedem Anime der Auserwählte der die Bösewichte schlussendlich erledigen kann, hier ist es aber speziell spannend, dass er noch eine dunkle Vergangenheit hat.

Charaktere

Ich liebe die Charaktere von Owari no Seraph einfach! Alle haben so ihre eigene Art, doch das ist was sie so witzig und interessant macht, noch dazu die Interaktionen zwischen den Charakteren. Es ist alles stimmig und passt einfach!

Musik

Ich fand die Musik wirklich sehr toll, vor allem das Opening hat es mir angetan! Es war mal etwas anderes da es auf Englisch war und nicht wie die meisten sonst auf Japanisch. Auch das Ending gefiel mir sehr gut, vor allem passte die sonstige Musik auch gut zu den Situationen.

Fazit

Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass ich ein absoluter Owari no Seraph-Junkie bin, ich hab die erste Staffel direkt dreimal verschlungen und kann es kaum erwarten, sie ein viertes Mal anzuschauen. Der Anime ist absolut keine Zeitverschwendung und man wird wirklich fast zum Suchti wenn man mit dem Anime anfängt, weil man unbedingt wissen will wie es weiter geht mit Yuu und Mika, vor allem wie die Story ihr Ende findet. Wobei ich persönlich ja hoffe, dass sie noch lange, lange weiter geht. Ich kann diesen Anime nur jedem empfehlen, er ist ein absolutes MUSS und vielleicht werdet ja auch ihr zum MIKA-Fan ^///^

0 Kommentare:

Post a Comment

Hast du etwas zu sagen, möchtest du uns Feedback geben oder Verbesserungsvorschläge machen? Oder bist du einfach anderer Meinung als wir? Dann schreib es uns, wir freuen uns darauf! :)

Next
▲Top▲