Junjou Romantica 2

| May 2, 2016

Informationen

Titel: Junjou Romantica 2
Genre: Comedy, Drama, Romance, Shounen Ai
Erscheinungsjahr: 2008
Regie: Chiaki Kon
Charakterdesign: Youko Kikuchi
Musik: MOKA☆
Animationsstudio: Studio Deen
Episoden: 12 (~24min)
Format: Serie

Kurzbeschreibung

Junjou Romantica 2 führt die Geschichten der Protagonisten Misaki Takahashi und Akihiko Usami, Hiroki Kamijou und Nowaki Kusama sowie Shinobu Takatsuki und Yo Miyagi weiter, die wir schon aus dem ersten Teil kennen. Es wird gezeigt, wie sich die Beziehungen der Charaktere weiterentwickeln und sie mit ihren Problemen umgehen. Misaki wird in Usagis Familienprobleme hineingezogen, und dieser muss erst mal damit klarkommen, dass sein Bruder großes Interesse an seinem Schützling zeigt. Hiro und Nowaki sind sich uneinig über ihre gemeinsame Zukunft, auch weil Nowaki nicht hinter Hiro zurückstehen will. Und als Shinobu ein Bild von Myagis mysteriösem „Sensei“ findet, kapselt sich der sonst so hartnäckige Junge von seinem Geliebten ab.

Bewertungen

Animation/Zeichenstil

Junjou Romantica hatte ja schon in der ersten Staffel eine ziemlich spezielle Animation. Den Zeichenstiel muss man einfach mögen. Ich fand es aber auch mal sehr schön, nicht das Übliche zu haben und halt Junjou Romantica in diesem Punkt für etwas ganz Besonderes, deswegen gibt es hier auch 5 *****.

Handlung

Die Story wurde in der zweiten Staffel von Junjou Romantica gut fortgesetzt. Wieder die Hauptstory mit den beiden Nebenstorys, wobei man aber deutlich merkt, dass der Manga noch weiter geht. Außerdem ist mir aufgefallen, dass manche Stellen des Mangas gekürzt, geändert oder komplett weggelassen wurden, was mich persönlich ziemlich enttäuscht hat. Im Großen und Ganzen war die Story aber weiterhin spannend und witzig. Auch die vielen unerwarteten Wendungen sind in der zweiten Staffel nicht weniger geworden.

Charaktere

Die Charaktere waren wie in der ersten Staffel sehr gut durchdacht. Mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften, die mal besser und mal schlechter zusammen passen. Dementsprechend sehen auch die Beziehungen aus und die Charaktere bleiben sich auch bis zum Ende hin treu und verändern sich nicht plötzlich nur weil der Anime jetzt zu Ende ist oder so was.

Musik

Ja Musik... öhm XD Also ich fand' die Musik ganz gut. Die Openings waren wirklich sweet gemacht. Und was mir hier aufgefallen ist, dass die Hintergrundgeräusche sehr gut eingesetzt waren und sich auch immer wiederholt haben, so dass man guten Bezug dazu herstellen konnte ;3

Fazit

Dieser Anime verliert auch in der zweiten Staffel nicht an Humor und Romantik. Die neuen Wendungen sind genauso interessant wie in der ersten Staffel. Sie frischen die Geschichte wieder neu auf. Die drei unterschiedlichen Geschichten die miteinander verstrickt sind und immer noch gut sind, wenn nicht sogar noch besser. *///* Man merkt immer mehr wie sich Misaki Usagi öffnet und ihn an sich ran lässt. Zwischen Nowaki und Hiro-san geht es heiß her und - im positiven Sinne - jede Menge Spannungen. Dieser Anime ist wirklich prickelnd. Man kann einfach nicht aufhören in anzusehen. Wirklich eine sehr gute Umsetzung des Mangas, wenn auch "etwas" zensierter.

0 Kommentare:

Post a Comment

Hast du etwas zu sagen, möchtest du uns Feedback geben oder Verbesserungsvorschläge machen? Oder bist du einfach anderer Meinung als wir? Dann schreib es uns, wir freuen uns darauf! :)

Next Prev
▲Top▲